Letzte Beiträge

Sprache und Macht im Niederländischen Imperium

Sprachpolitik ist ein strukturelles Element kolonialer Machtausübung, da sie die kulturelle Identität der unterdrückten Bevölkerung untergräbt. Hier werde ich die vielfältige Beziehung zwischen Sprache und Imperialismus besprechen, mit einem besonderem Fokus auf die Niederlande. Eine Geschichte über Sprache, Macht und Ungleichheit.

Weiter lesen

Hot Stuff: Über Temperatur reden

Das Wetter. Ja ich weiß, das Wetter. Wahrscheinlich das Thema über das wir alle am liebsten klagen und was bei einem (stereo-)typischen Smalltalk immer wieder für Gesprächsstoff sorgt. In jedem Sprachkurs, den ich je gemacht habe, waren Wörter und Sätze über das Wetter so ziemlich die ersten die ich lernte. Sprecher aller Sprachen auf der ganzen Welt lieben es, sich darüber zu unterhalten und mit dem UN Klimabericht, der vor Kurzem veröffentlicht wurde, kann ich mir auch nicht vorstellen, dass wir in der nahen Zukunft damit aufhören. Nichtsdestotrotz reden wir über das Wetter nicht alle gleich.

Weiter lesen

Der unendliche Raum in unserem Kopf: Die Entstehung von konzeptionellem Raum

Manche SchriftstellerInnen sind ihrer Zeit voraus. Als Jules Verne 1865 ‘From the Earth to the Moon’ (Von der Erde zum Mond) veröffentlichte, dachten nicht viele seiner LeserInnen (vielleicht nicht einmal Verne selbst), dass die Reise zum Mond jemals Realität werden würde. Doch es kam so. In der Wissenschaft findet man mehr solche Geschichten. Die Kernaussage einer Idee entsteht unter Umständen als Metapher, ein Weg das Objekt der Studie selbst besser zu verstehen, eine verrückte Hypothese darüber, wie die Dinge sein könnten. Diese Blog Serie erzählt eine solche Geschichte. Die Grundidee ist, dass die Konzepte die wir in unserem Kopf haben einen Raum formen, einen konzeptionellen Raum. Und das nicht nur auf einem abstrakten theoretischen Weg, sondern wortwörtlich. Aber lasst uns mit der Grundfrage beginnen: Was ist ein Konzept?

Weiter lesen

Aphasie – und jetzt?

Wie wir im ersten Teil dieses Artikels über Aphasie gelernt haben, gibt es verschiedene Formen von Kommunikationsstörungen, die sich teilweise überlappen. Im zweiten Teil werden wir erkunden, wie Sprach- und Kommunikationsstörungen diagnostiziert werden und welche Faktoren die Genesung der PatientInnen beeinflussen. Hier liegt unser Fokus bei PatientInnen, die aufgrund von neurologischen Schäden, z.B. durch einen Schlaganfall, im Krankenhaus aufgenommen wurden. In diesen Fällen sind Sprachstörungen nur eine Nebenwirkung der ursprünglichen Diagnose und nicht der Grund weshalb ein/e NeurologIn aufgesucht wurde. In diesen Situationen kann es passieren, dass während der Behandlung Sprachstörungen der PatientInnen übersehen werden.

Weiter lesen

In der virtuellen Welt kommunizieren lernen

Die Zeit vor dem Bildschirm spielt im Alltag von Kindern eine immer größere Rolle. Mit der schnellen Entwicklung von Technologie verbringen Kinder nicht nur Zeit am Fernseher und mit Videospielen, sondern auch ursprünglich persönliche Interaktionen, besonders in internationalen Familien, werden durch virtuelle Kommunikation ersetzt. Die Corona Pandemie steigerte den Bedarf an Videoanrufen um mit Familie und Freunden in Kontakt zu bleiben umso mehr. Für meine Tochter und mich wurden Videoanrufe mit der Familie zur täglichen Routine, sodass ich begann mich zu fragen welche Rolle diese Technologie für ihre Sprachentwicklung spielt.

Weiter lesen